Aktuell / Neuigkeiten

© Bezirksfeuerwehrverband Olten-Gösgen

16. Delegiertenversammlung BFVOG

Präsident Stefan Wyss durfte am 26. Februar 2016 zur 16. Delegiertenversammlung des Bezirksfeuerwehrverbandes Olten-Gösgen (BFVOG) 79 Delegierte und Gäste in der Rüeblihalle in Gunzgen begrüssen. Musikalisch eröffnet wurde die Versammlung von der Musikgesellschaft Gunzgen unter der Leitung von Herr Marcel Heutschi. Der Gemeindepräsident des Tagungsortes, Herr Hansruedi Krähenbühl, überbrachte die Grüsse des Gemeinderates und stellte die Gemeinde Gunzgen vor. Jahresrückblick des Präsidenten Der Vorstand konnte die anfallenden Verbandsgeschäfte in vier Sitzungen bewältigen und die Feuerwehrkommandanten wurden an zwei Rapporten über aktuelle Themen informiert. Das Werbekonzept für die Rekrutierung mit dem Slogan „cool genug – für ein heisses Hobby“ wurde auch 2015 weitergeführt und mit einer neuen Plakat-Kampagne ergänzt. Neben diversen Kursen durfte der BFVOG am 21. März 2015 bereits zum zweiten Mal das Towerrunning durchführen. Dabei kämpften sich 117 Feuerwehrleute in Atemschutzmontur möglichst schnell die 46 Stockwerkte des St. Chrischona Sendeturms in Bettingen hinauf. Als schnellster Dreier-Trupp bezwang "Lostorf-Stüsslingen-Rohr 1", in 7 Minuten und 4 Sekunden die 137 Höhenmeter des Turms. Aufgrund der vielen positiven Rückmeldungen wird das BFVOG-Towerrunning auch dieses Jahr wieder ausgeführt. Der Vorstand freut sich, am 19. März 2016 viele Besucher in Bettingen begrüssen zu dürfen. Am 12. Juni 2015 fand der Ehrenmitgliederausflug ins Zündholzmuseum in Schönenwerd statt. Die neun Teilnehmer erhielten dabei eine geführte Besichtigung durchs Museum, wobei Sie beispielsweise die alten Fertigungs- und Verpackungsmaschinen der Zündhölzer begutachten konnten. Traditionell am ersten Montag im September fand der Infoabend des BFVOG statt, welcher dieses Jahr im Kernkraftwerk Gösgen zum Thema „Pumpen“ durchgeführt wurde. Die rund 90 interessierten Feuerwehrleute und Ehrenmitglieder konnten die Pumpen, welche bei einem Zwischenfall mit der Kühlung des AKW’s zum Einsatz kommen, besichtigen und konnten den versierten Feuerwehrleuten der Betriebswehr des KKG Fragen stellen. Im Anschluss durften die Teilnehmer einem interessanten Vortrag über die Kavitation bei Pumpen, lauschen. Bestand und Einsätze Der Mannschaftsbestand der 18 Orts- und Betriebsfeuerwehren des BFVOG betrug 890 Feuerwehrleute. Die Feuerwehren der beiden Bezirke wurden 2015 zu 683 Einsätzen mit insgesamt 10‘438 Einsatzstunden gerufen. Das grösste Ereignis in den beiden Bezirken war mit einer Schadensumme von CHF 6.3 Mio. der Brand des Aarepark in Olten. Gegenüber 2014 hatten besonders die Einsatzstunden bei Elementarereignissen, und Bränden zugenommen. Der heisse Sommer führte unter Anderem zu einer starken Zunahme (85%) der Wald- und Flurbrände in unserer Region. Der grösste Anteil an Einsätzen sind immer noch Brandmeldeanlagen (BMA) ohne Intervention. Dies schlagen mit 232 Einsätzen und 2‘422 Stunden zu Buche. Feuerwehrleute geehrt Vierzehn Feuerwehrangehörige durften von Stefan Wyss die Auszeichnung für 25 Jahre Feuerwehrdienst entgegennehmen und wurden von ihren jeweiligen Kommandanten geehrt. Ausserdem gab es im vergangenen Jahr drei Kommando- Wechsel im Verband. Auch den abdankenden Kommandanten, Ernst Will (FW Starrkirch-Wil), Roger Wilhelm (FW Walterswil) und Daniel Henzmann (FW Niedergösgen) wurde ein grosses Dankeschön für die geleisteten Dienste ausgesprochen. Vizepräsidentin Helene Nünlist (FW Winznau) wurde für ihre Vorstandstätigkeit, welche sie seit der Gründung des BFVOG im Jahre 2001 ausübt, geehrt. Alles genehmigt Die Delegiertenversammlung genehmigte sämtliche anstehenden Entscheidungen. Unter Anderem wurde der Verbands- Vorstand für ein weiteres Jahr in derselben Zusammenstellung gewählt. Des Weiteren wurde Ronny Graber (FW Olten) für ein weiteres Jahr als Fähnrich gewählt.